Gewürze wie aus 1001 Nacht

Anrösten und Mörsern

Gewürze wie aus 1001 Nacht

Der wunderbare Duft von Gewürzen steigert die Vorfreude aufs Essen. Mit Pfanne und Mörser entlocken Sie den Gewürzen die volle Kraft ihrer Aromen und sorgen für noch mehr Geschmack.

Der Duft von Gewürzen steckt in den ätherischen Ölen, die in den Pflanzensamen und Körnern enthalten sind. Werden diese Öle frei gesetzt, entfalten sich Aromen. Mahlen oder zerstoßen Sie die Gewürze kurz vor der Verwendung, nutzen Sie die Würzkraft der frisch freigesetzten Öle optimal. Rösten Sie die ganzen Gewürze vor dem Mörsern in einer Pfanne an, bilden sich Röststoffe, die das Aroma zusätzlich intensivieren. 

Garam Masala – sinnliche Aromenvielfalt
„Garam Masala“ heißen die indischen Gewürzmischungen, bei denen durch Anrösten und Mörsern wahre Geschmackwunder entstehen. In ihrer Grundform enthalten sie  Kreuzkümmel, Pfeffer, Kardamom, Zimt, Koriander, Nelken, und Muskat. Je nach Gericht wird die Mischung variiert: Kommt Zitronengras, Limettenschale und Ingwer dazu, passt sie zu Fisch. Chili, Knoblauch und Senfsaat im Masala machen Fleisch und Gemüse besonders schmackhaft.
Beim Anrösten werden je 1 EL Koriander und Kreuzkümmel, je ½ EL schwarze Pfefferkörner und Nelken, 1 Zimtrinde und 5 Kardamomkapseln in einer trockenen Pfanne oder einem Topf mit dickem Boden unter ständigem Rühren oder Schwenken angeröstet. Wenn die Gewürze leicht braun werden und ihr Duft langsam aufsteigt, sind sie perfekt. Lassen Sie die Gewürze außerhalb der Pfanne abkühlen und vermahlen oder zerstoßen Sie sie mit einer Mühle oder dem Mörser. Die Samen des Kardamoms nehmen Sie vor dem Mahlen aus den Kapseln. 
Schmecken Sie Ihre Speisen vor dem Servieren mit Ihrer Gewürzmischung ab und ergänzen Sie sie nach Geschmack mit weiteren Gewürzen wie Chili, Ingwer oder Muskatschale.
Tipp: Rösten Sie die einzelnen Gewürze am besten einzeln in der Pfanne an, da größere Gewürze länger rösten müssen als kleinere. Geben Sie zusätzlich noch etwas Öl in die Pfanne, können Sie dieses als Gewürzöl verwenden.

Zum Autor

Iris Lange

Iris Lange ist studierte Ökotrophologin & Köchin und hat Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Als Redakteurin, Rezeptentwicklerin und Foodstylistin kann Sie ihre Begeisterung fürs Essen genüsslich auskosten.

Mehr Geschichten

Glühwein

Trinken Sie sich Glögglich

Bei uns wird zur Weihnachtszeit gerne Glühwein ausgeschenkt. In Finnland, Schweden und Norwegen gibt es Glögg.
Essbare Blüten

Schmücken und schmecken

Essbare Blüten sind ein bisschen verspielt, sehen schön aus und liefern anregende Aromen.
Wichtig zu wissen
ribbon-arrow-left1
ribbon-right